Selbstgemachter Hollersaft

on

Holler die Waldfee!

Selbstgemachter HollersaftMan braucht eigentlich nur den Fuß vor die Tür zu setzen, egal ob Park oder Grünstreifen, Donauinsel oder Kahlenberg, Lainz oder Bisamberg. Wer sich trotz der im Moment nicht gerade einladenden Witterungsverhältnisse raus wagt, wird mit einer reichen Hollerblütenernte belohnt. Und kann ganz einfach Hollersaft (mein absoluter Favourite!) selber machen. So geht`s.

Zutaten

  • 30 Hollerblüten-Dolden
  • 2 Zitronen
  • 1 Orange
  • 2,5 l Wasser
  • 2 kg Feinkristallzucker
  • 3 EL Zitronensäure

Zubereitung

Die Hollerblüten mit den 2 aufgeschnittenen Zitronen in 2,5l Wasser legen und 2 Tage dunkel und abgedeckt ziehen lassen. Wenn die 2 Tage vorrüber sind, sieht der Saftansatz etwa so aus.

Angesetzter Hollersaft

Nun muss man das Ganze abseihen und auch die Hollerblüten fest ausdrücken, um nichts von dem guten Saft zu verschwenden.  Mit dem Feinkristallzucker und der Zitronensäure aufkochen und abschmecken.

Nach dem leichten Abkühlen einfach in gut ausgewaschene, verschraubbare Flaschen füllen.

Fertig ist das Spritzgetränk von anno dazumal! Übrigens hier gibt’s  noch mehr Leckereien, die man aus Hollerblüten zaubern kann.

  • LE COOL LogoWann: zur Hollerblüte
  • Wo: in der Natur und eurer Küche
  • Wie viel: soviel ihr wollt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *